Durchsuchen nach
Author: Thomas Jolitz

Jürgen Doose 1951-2024

Jürgen Doose 1951-2024

Jürgen Doose ist am 19. Mai 2024 im Alter von 73 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Jürgen war ein besonderer Mensch. Ein eigenständiger, flirrender Charakter. Ein Lebenskünstler, Denker und Redner, der gern um Ecken dachte, um den richtigen Weg zu finden.

Jahrzehntelang hat er im Verein, in der Liga, auf Turnieren und im Hofgarten Boule gespielt. Bekannt als der »Bürgermeister von Kochel« hallten seine Treffer mit seinen 80er Kugeln über die Bouleplätze.

Copyright Mathis Beutel

Als Heilpraktiker wurde er nie müde, sich fortzubilden, widmete sich der Meditation, der Atemtherapie und alternativen Möglichkeiten abseits des Üblichen, um seinen Patienten zu helfen. Zu heilen war seine Berufung.

Gute Reise, Jürgen. Du bleibst immer einer von uns.

1.⁠ ⁠MKWU – im Namen aller Mitglieder

Bilder und Copyright: 1. Jürgen Doose, 2. Vanessa Dörhöfer, 3. Mathis Beutel, 4. Su Turhan

BPV-Pokal 2024 – 2. Runde

BPV-Pokal 2024 – 2. Runde

1.MKWU gegen BF Vaterstetten

Durch den neu eingeführten „Turnier-Baum“ im BPV-Pokal wussten wir schon relativ schnell nach unserer ersten Begegnung wer unser nächster Gegner ist und konnten uns mit den  Boulefreunden Vaterstetten zügig auf einen Spieltermin einigen.

Für die 1.MKWU spielten in der zweiten Runde: Christophe, Daniel, Egor, Simon, Sobi(musste leider kurzfristig wegen Krankheit absagen), Su, Tom, Thomas und Uli Moritz. Das Team aus Vaterstetten war für uns zunächst eine große Unbekannte, beim ersten Aufeinandertreffen erkannte man aber doch ein paar bekannte Gesichter.

Auch wenn durch die unterschiedlichen Ligen in denen beide Vereine spielen, der formelle Unterschied zunächst groß zu sein schien, war das in der ersten Runde kaum zu merken. Unser Triplette lag schnell 2:9 zurück und auch die Tête waren sehr ausgeglichen. Am Ende mussten wir das Triplette „zu 12“ abgeben, konnte aber alle Tête gewinnen.

In der zweiten Runde lag dann wieder ein Doublette schnell hoch zurück, eines wurde „zu 0“ gewonnen und das dritte war lange Zeit ausgeglichen. Zudem kamen auch zunehmend Diskussionen über Regelauslegungen, Verhalten während des Spiels und Fairness auf, was die anfänglich gute Stimmung trübte und den Spielverlauf manchmal unnötig verzögerte. Durch einen rechtzeitigen Spielerwechsel konnte dann doch auch noch das in Hintertreffen geraten Doublette gewonnen werden und wir hatten nach der zweiten Runde 15:5 Punkte auf der Habenseite, mussten also in der 3. Runde nur noch ein Tête gewinnen.

Die angespannte Stimmung setzte sich leider auch in der dritten Runde fort, was aber den Spielverlauf nicht mehr beeinflussen konnte. Wir gewannen bis auf ein Tête alle Partien und erreichten mit 24:7 Punkten die dritte Runde im BPV-Pokal.

Danke an mein Team, das mir erneut bei meiner Aufstellung, meinen Auswechslungen und meinen taktischen Entscheidungen vertraut hat. Ich freue mich auf die nächste Runde mit Euch.

Thomas (el capitano)

BPV-Pokal 2024 – 1. Runde

BPV-Pokal 2024 – 1. Runde

Pokalkrimi im Hofgarten

Stadtduelle im Sport sind immer etwas Besonderes. Ob AC gegen Inter in Mailand , Bayern gegen Sechzig in München oder in unserem Sport eben MKWU gegen Petanque München, hier sind alle etwas nervöser und angespannter als sonst, aber auch motivierter Ihr Bestes zu zeigen.

Somit trafen sich nun schon im dritten Jahr in Folge die Pokalmannschaften beider Vereine bei bestem Boulewetter im schönen Hofgarten um in drei Runden ihren Sieger zu ermitteln. Für die MKWU spielten Christophe, Egor, Nikolas, Michael Meyer, Pasquale, Simon, Sobi, Tom, Thomas und Uli Moritz. Für Petanque München traten Steffi, Christoph und Markus Probst, Momo-Moncef, Helmut, Mattias Ress und Neuzugang Noah an.

Das MKWU Triplette (Pasquale/Uli/Tom) erwischte einen Traumstart und lies mit solider Lege- und Tireurleistung dem Gegner keine Chance. Die Tête waren deutlich umkämpfter. Helmut spielte lange gut gegen Christophe mit, musst aber am Schluss doch das Spiel abgeben. Sobi verlor gegen den solide spielenden Christoph Probst und Michael lag schnell gegen Markus zurück. Die erste Überraschung schaffte dann Simon, der zu spät gekommen, bei 2:8 für Michael eingewechselt wurde und die Partie mit toller spielerischer Leistung und taktischer Finesse für sich entscheiden konnte. 9:2, der erste Teilerfolg war geschafft.

In den folgenden Doubletten, dann ein ähnliches Bild. Egor/Simon ( die am nächsten Tag auch noch gleich in Schwabmünchen gewonnen haben ) brachten souverän die ersten drei Punkte. Pasquale und Christophe mussten nach einem ausgeglichenen Spiel gegen Markus/Momo als Verlieren vom Platz und Nicolas/Meyer  fanden leider gar nicht ins Spiel und lagen wieder schnell gegen Matthias/Helmut zurück. Auch hier brachte ein Wechsel in letzter Minute die Wende für die MKWU. Mit der Einwechslung von Uli, kamen wieder Treffer bei Michael und nach zwei verpassten Matchbällen von Petanque München machte unser Team den Sack zu. 15:5 nach zwei Runden war nun schon sehr solide.

Auch wenn in der letzten Runde „nur“ ein Tête gewonnen werden musste, waren wir alles andere als entspannt. Matthias gewann ruckzuck gegen Tom, Noah lies gegen Nicolas auch nichts anbrennen und Uli lies sich bei 0:8 Momo für Egor auswechseln. Auch wenn das Triplette gleich in der ersten Aufnahme fünf Punkte machte, wackelte unsere solide Führung zwischenzeitlich ganz ordentlich. Die kleine Sensation schaffte dann mal wieder unser Youngster Egor der Momo, den alten Fuchs, mit einem Terrainwechsel aus dem Spiel brachte und uns die letzten zwei Punkte zum Gesamtsieg holte. Das Triplette wurde schlussendlich auch noch gewonnen, aber da waren die meisten dann gedanklich doch schon beim Champions League Spiel.

Danke an unsere Freunde von Petanque München für die allzeit fairen und freundschaftlichen Spiele. Das Endergebnis ist deutlicher, als es die Partien im Einzelnen waren. Am Ende waren es wohl die Wechsel die uns den Sieg und den Einzug in die nächste Runde brachten. Danke auch an alle die zum Zuschauen gekommen sind und gute Aktionen von beiden Seiten mit Applaus bedacht haben.

Thomas ( im Namen der Pokalmannschaft )

Hofgartenturnier 2024

Hofgartenturnier 2024

!!! Aktuelle Infos bzgl der Anmeldung !!!

Die online Anmeldung zum 40. Münchner Hofgartenturnier 2024 muss vorübergehend schließen!

Hier geht’s zur Anmeldung

Nachruf auf Kader Schätzlein

Nachruf auf Kader Schätzlein

Es gibt wohl wenige Menschen über die, wenn man ihr Umfeld befragt, nur Positives berichtet wird. Kader Schätzlein war einer dieser Menschen und so wird er uns in Erinnerung bleiben. 

Der gebürtige Ivorer ( Elfenbeinküste ) war in erster Linie Boulespieler. Petanque war für ihn alles, das war sein Leben. Wie alle Boulespieler und Boulespielerinnen war er im Charakter irgendwie speziell, aber vor allem ein liebenswerter Mensch und treuer Freund! Er hinterlässt seine geschiedene Frau Barbara und zwei erwachsene Kinder, Yacouba und Sarah.

Kader war oft der schickste Spieler auf dem Platz. Nicht nur in seinem afrikanischen Gewand, sondern auch in seinen Ives Saint Laurent – Hosen. Er spielte für Kochel, Weilheim und in Sauerlach im Verein. Er wurde mit Max Gmeinwieser, den er immer liebevoll “blonder Engel” nannte, 2009 bayrischer Vizemeister und 2010 mit Hans Keller bayrischer Meister. Beide Spieler kamen aus Kochel, das nannte er auch immer seine Heimat. 

Vor allem aber war er der Meister des Supermelees. Er konnte besonders gut schwächere Spielpartner motivieren und mit seinen 3 Kugeln, die er sich gerne bis zum Schluss aufhob, wahre Wunder vollbringen. 

Kader war ein liebenswertes taktisches Schlitzohr sowohl auf, als auch neben dem Platz und beeindruckte immer mit seiner positiven Art wie der das Leben, das Spiel und auch meist die Gegner nahm. 

Nach 25 Jahren in Oberbayern kehrte er 2022 wieder auf den afrikanischen Kontinent zurück und verbrachte die letzten beiden Jahre bei Verwandten in Guinea. Nach einer schweren Erkrankung ist er letzte Woche verstorben, wie uns am Wochenende von Freunden aus seinem Umfeld berichtet wurde.

Sein liebster Satz war „Einfach schön!“ und mit diesen Worten wird er uns in Erinnerung bleiben. Den Platz in unseren Herzen hat er sich schon vor langer Zeit „erspielt“.

Kader alter Freund, mach’s gut auf deiner letzten Reise und vergiss nicht deine Kugeln mitzunehmen.

(Info’s zu Kader, Text und Bilder von Jürgen und Christian)

VM Doublette am 14.04.2024

VM Doublette am 14.04.2024

Offene Vereinsmeisterschaft Doublette  14.04.2024

Was für ein Sommertag! 47 Teams aus ganz Bayern haben sich an dem heißen, sonnenreichen Vormittag im Hofgarten eingefunden. Unter der Turnierleitung von Su, grandios unterstützt von Daggi am Laptop, Susanne mit Orga und Getränkebesorger Uli R. wurde pünktlich um 10.30 Uhr angepfiffen. Drei Runden Schweizer System mit Zeitspiel 60 Minuten + eine Aufnahme hatten die Teams zu bestreiten. Nach den Vorrunden schafften es jeweils acht Teams in die A / B und C Runde unter Berücksichtigung der Buchholzpunkte. Ermöglicht wurde die technische Abwicklung durch das Excel-Sheet des BPV. Dank an Ecko, dem Programmierer, und Uli Moritz, der damit bereits Jugendurniere absolviert hat. 

Nach spannenden Partien mussten einige Topteams Federn lassen. Erfahrene Spielerinnen und Spieler scheiterten an über sich hinauswachsende Gegner, die weniger Spiel- und Wettbewerbspraxis hatten. Insgesamt war das spielerische Niveau hoch und die Fairness untereinander vorbildlich. Zur Erinnerung: unsere VMs sind lizenzfrei und wir kommen ohne Schiedsrichter aus. 

In den Halbfinals A setzen sich Gabriel / Christoph gegen Uli / Regis mit 13:6 durch.  Das zweite Halbfinale A gewann nach einer nervenaufreibenden Partie Toni / Ting mit 13:12 gegen Mayer / Simon. 

Gegen 19 Uhr begann zu einer vernünftigen Zeit das Finale. Verdiente Sieger mit einer überzeugenden Leistung waren Gabriel / Christoph, die mit 13:4 gegen Toni / Ting gewannen. 

Während im A-Turnier kein MKWUler den Einzug ins Finale schaffen konnte, bestritten gleich vier Mitglieder das Finale im B-Turnier. Christophe / Pasquale setzten sich gegen Bernhard / Hung deutlich mit 13:1 durch.

Im C-Finale konnten sich die Vorjahressieger des C-Turniers Norbert und Werner diesmal nicht durch Dang und Mori durchsetzen. Sieger C-Turnier somit Dang und Mori.

Gratulation an alle Gewinnerinnen und Gewinner und Danke an alle, die an dem Turnier teilgenommen haben.

Toan hat ein Video gemacht. Schöne 25 Minuten lang. Absolut sehenswert. Vielen Dank!

Save the date: VM Triplette, Sonntag 09.06.2024 (voraussichtliche Planung )

Saisonauftakt 2024 Landesliga

Saisonauftakt 2024 Landesliga

Trainingsauftakt der Landesligamannschaften 4 & 5 und Sichtung MKWU 6

Am Samstag, den 10.02.2024 trafen sich Spieler:innen der neu formierten Landesligamannschaften 4 & 5, sowie die verbleibenden Spieler:innen der MKWU 6 zu einem gemeinsamen Trainingstag im Hofgarten. Unter der Leitung vom MKWU-Landesligakoordinator Bjørn und Thomas J. trafen sich 18 Spieler:innen an den Arkaden zu einem ersten gemeinsamen Training und Kennenlernen.

Ziel der Aktion war es nicht nur die Ligasaison 2024 zu eröffnen, sondern auch den verbleibenden Spieler:innen der MKWU 6 die Möglichkeit zu geben sich zu einer neuen Mannschaft zu formieren bzw. sich für einen Platz in der Landesliga zu bewerben.

Vorab gleich die schlechte Nachricht: Eine MKWU 6 wird es in der Saison 2024 nicht mehr geben. Die Gründe hierfür sind vielschichtig.

Wir werden aber auf jeden Fall versuchen die motivierten Spieler:innen in die bestehenden Landesliga-Teams einzugliedern und Ihnen die Möglichkeit geben hier zu spielen.

Abgesehen von diesem Wermutstropfen war der Trainingstag ein voller Erfolg. Nach einer kurzen Ansprache, Aufwärmübungen und Einspielen begann der Trainingsblock. In vier Ateliers wurden Lege- und Schießübungen abgehalten, sowie eine typische Spielsituation taktisch aufbereitet. Alle waren mit hoher Motivation und Freude dabei.

Zum Abschluss wurden noch zwei Spielrunden nach großem Auswurf ausgespielt. Nach vier Stunden intensiver Beschäftigung mit dem Boulesport ging ein harmonischer und erfolgreicher Bouletag zu Ende. Weitere Veranstaltungen dieser Art, dann auch mit der MKWU 3 sind für März und April geplant.

Vielen Dank an alle fürs Teilnehmen und Eure Begeisterung, Björn & Thomas

© alle Bilder: Sabine Fuchs

Offene Vereinsmeisterschaft Tête à Tête

Offene Vereinsmeisterschaft Tête à Tête

Christian Tanneur zeigt wieder allen, wie Petanque gespielt wird!

Ergebnisse:

A-Turnier

  1. Platz Christian Tanneur
  2. Platz Su Turhan
  3. Plätze Raju Rohde/EgorRudyk

B-Turnier

  1. Platz Ouardia
  2. Platz Gisela Buschner
  3. Plätze Anja Orth/Khoane Samay

Trotz der Überschneidung mit dem großen Holstentor-Turnier, einer unsicheren Wetterlage und vielleicht auch einer gewissen Turniermüdigkeit unserer Vereinsmitglieder, fanden sich am Samstag 23 Spielerinnen und Spieler am Brunnen im Hofgarten ein, um den Titel der/des Vereinsmeisterin/Vereinsmeisters Tête à Tête zu ermitteln. Dass dabei fast die Hälfte der Teilnehmenden aus anderen Vereinen kamen oder vereinslos waren, zeigt, wie gut unsere Veranstaltungen ankommen und angenommen werden.

Vier Runden Schweizer System wurden in der Vorrunde gespielt und nach nicht mal vier Stunden standen die Teilnehmer der A und B Finalrunden fest. Als ungeschlagener Favorit aus der Vorrunde ging Raju auf Setzplatz 1 in das A-Turnier, dicht gefolgt von Thomas, Christian und Sabine.

Im B-Turnier war ein deutlicher Frauenüberschuss zu verzeichnen, so dass nach dem Viertelfinale nur noch ein einziger Mann dabei war.

Von den gesetzten Spielern konnten sich im A-Turnier nur Raju und Christian durchsetzen, die dann auch das erste Halbfinale bestritten. Halbfinale zwei fand zwischen Egor und Su statt.

Im B-Turnier war Giesela siegreich über Khoan und in der zweiten Partie (einem Mesdames-Duell) gewann Ouardia gegen Anja.

Sowohl das A als auch das B Finale waren tolle, knappe Spiele, die ambitioniert, aber auch sportlich fair und freundschaftlich ausgetragen wurden. Im „kleinen“ Finale konnte sich Ouardia nach anfänglichem Rückstand zurückkämpfen und gewann 13:11 gegen Gisela. Im Kampf um den Titel des Vereinsmeisters zeigte Christian all seine Routine und Finesse und gewann, trotz toller Aufholjagd von Su, mit einem satten Carreaux-Schuss mit Retro die letzte Aufnahme.

Herzlichen Glückwunsch an den neuen Vereinsmeister im Tête à Tête 2023 Christian und der Siegerin des B-Turniers Ouardia, sowie allen Platzierten.

Danke an alle für das schöne, freundschaftliche und vereinsübergreifende Turnier!

Eure 1. MKWU

P.S.

Die nächsten Termine für unsere offenen Vereinsmeisterschaften stehen schon fest:

24.09.2023 VM Ü55

08.10.2023 VM Mixte

Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid!

Das 39. Hofgartenturnier – Ein Sommermärchen

Das 39. Hofgartenturnier – Ein Sommermärchen

Rückblick und Fazit

Spektakulär beendete am Sonntag um Punkt 19 Uhr Vincent Probst mit einem sauberen Carreaux-Schuss das Finale des 39. Hofgartenturniers und besiegelte damit für das DPV-Team (Raphael Gharany und Daniel Reichert) den Sieg. Ein würdiger Gegner im Finale war die Familie Ress. Papa Sigi und seine Söhne Matthias und Christoph mussten sich vor hunderten von Zuschauern mit 5:13 gegen diesen hochkarätigen Gegner geschlagen geben.

Aber nicht nur die DPV-Auswahl konnte sich zu den Gewinnern an diesem Wochenende zählen, sondern auch die Platzierten der Consolante A & B, die Sieger der über 30 Mini-Turniere und eigentlich jeder, der mit der 1.MKWU dieses wunderbare Boulefest gefeiert hat.

Schon am Freitag gab es einen regelrechten „run“ auf die Miniturniere, am Samstag spielten 182 Teams das Hauptturnier und selbst die Consolante konnte noch 91 Tripletten zählen.

Dank selbstentwickelter Software, einer eingespielten Turnierleitung, professioneller Moderation und Helfer im Hintergrund konnten wir einen (fast) reibungslosen Turnierverlauf bieten und alle Gäste durften ungehindert ihrer Freude am Pétanque nachgehen.

Ein Wermutstropfen ist am Ende doch noch zu vermelden: Auch wenn die MKWU einer der mitgliederstärksten Boule-Vereine in Deutschland ist, sind die helfenden Hände beim Hofgartenturnier doch sehr überschaubar und immer dieselben.

Daher an dieser Stelle nochmal ein besonderer Dank an alle, die Ihre (Frei-)zeit, Schweiß und Mühe geopfert haben, um allen dieses schöne Fest zu ermöglichen.

Ergebnisse Hofgartenturnier 2023 Principal, Consolante A und B:

http://wbsprint.de/mkwu/

Deutsche Meisterschaft Doublette mixte

Deutsche Meisterschaft Doublette mixte

Susi rockt die DM!

Nach Ihrer souveränen 4:0 Quali auf der BM haben es Susi und Toni gleich nochmal getan! …und uns freut’s doppelt:

Susanne Reisinger hat mit Ihrem Partner Phophan Thawatchai, aka Toni ( BC Augsburg ) bei der DM Doublette mixte auf der Tromm am 22.07.2023 unbesiegt das 1/16 Finale erreicht und musste sich erst hier gegen den ehemligen Vizeweltmeister Anania Tehina und Caliebe Anya mit 7:13 geschlagen geben. Platz 17 für die Beiden, Chapeau für diese starke Leistung!