Vereinsmeisterschaft Doublette mixte 2022

Vereinsmeisterschaft Doublette mixte 2022

Aller guten Dinge sind Drei

Bei strahlendem Herbstwetter, spätsommerlichen Temperaturen und königsblauem Himmel trafen sich letzten Sonntag, am 16.10.2022 dreizehn Formationen zur letzten der der drei Vereinsmeisterschaften in der Disziplin Doublette Mixte.

Wie schon bei Tête-à-Tête und Triplette hatte sich die Voranmeldung bewährt und es konnte nach zügiger Auslosung und kurzer Begrüßung die erste Kugel gespielt werden. Neben neun weiblich/männlichen-Teams traten auch vier Mannschaften mit Jugendspielern ( Flo, Quentin, Tobi und Egor ) zwischen 10 und 14 Jahren und jeweils einem Erwachsenen an. Dass hier für die „Großen“ ein ernstzunehmender Gegner warten sollten, ließen alleine die 2 DM-Titel und ein dritter DM-Platz der Moritz-Boys erahnen.

Diese Vorahnung bestätigte sich tatsächlich nach der Vorrunde (3 Runden Schweizer System), als zwei der vier Paarungen im A-Turnier mit Jugendspielern ( Tobi und Egor ) besetzt waren. Neben Egor/Momo gegen Sabine/Thomas spielen Tobi/Vincent gegen Vanessa/Christoph die Halbfinals im A.

Im B-Turnier traten Britta/Kalle gegen Daggi/Helmut und Susanne/Meyer gegen Heike/Jogi an.

Die C-Halbfinale bestritten das Sohn-Vater-Duell Quentin/Nicolas gegen Flo/Uli und Nele/Tom gegen Gerti/Christoph.

Inge und Günther mussten, leider sieglos, nach der Vorrunde das Turnier beenden. Trotzdem ist es schön, dass Ihr auch diesmal wieder dabei wart.

Überraschend zügig und teilweise auch sehr klar waren die Halbfinalspiele beendet und die Finalisten ermittelt. Hier wartete im A-Turnier die erste große Überraschung. Egor ( ein 13-jähriger Junge aus der Ukraine, der erst seit 6 Wochen Boule spielt ) erreicht mit Partner Momo klar als Erster das Finale. Ihnen folgten Vanessa und Christoph.

Im B-Finale trafen Britta mit Kalle auf Susanne und Meyer und im „C“ spielten Flo und Uli gegen Nele und Tom.

Obwohl die Finalspiele fast zeitgleich begannen, galt die meiste Aufmerksamkeit der noch zahlreich anwesenden Zuschauer, dem Duell „erfolgreiches Bayernliga Mixte“ gegen „Egor mit den Zauberhänden und unserem Momolito“.

Und Egor wurde sein Ruf mehr als gerecht. Kugel um Kugel landete zielsicher am Schweinchen und wenn mal die Aufmerksamkeit zu sehr auf die Skateboarder oder die flanierenden Touristen abschweifte, holte Moncef seinen jungen Partner sehr geschickt wieder zurück ins Spiel und die nächste perfekt gespielte Kugel folgte.

Aber auch als Momo schon bei “12“ abklatschen wollte, schickte ihn Egor wieder zurück in den Kreis und forderte bestimmt den dreizehnten Punkt. Moncef lieferte und die beiden waren der verdiente Sieger des Turniers. Die Sensation war perfekt!

In der allgemeinen Begeisterung gingen die anderen Partien leider etwas unter. Daher seien hier nochmal besonders die Sieger des B-Turniers Susanne und Meyer, sowie die Gewinner im „C“ Nele und Tom erwähnt.

Um 18 Uhr ging ein sehr schöner Turniertag mit vielen strahlenden Gesichtern, egal ob auf Gewinner- oder Verliererseite, zu Ende.

Von meiner Seite bleibt zu sagen: Danke an alle Spielenden und an die vielen Zuschauer, die bis zum Schluss ausgehalten haben. Danke auch an alle, die mir den ein oder anderen Patzer in der Orga verziehen haben und Danke an alle, die die drei Vereinsmeisterschaften zu so schönen und harmonischen Turnieren gemacht haben.

Thomas J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.